Eine Sperrfrist bei einem Börsengang (Initial Public Offering ‘IPO’) ist ein Zeitraum nach dem Börsengang eines Unternehmens, in dem die Aktionäre ihre Aktien nicht verkaufen dürfen. Während der Sperrfrist können die Anleger des Unternehmens ihre Aktien nicht verkaufen, was zu einem geordneten Börsengang und einem stabileren Aktienkurs beiträgt.

Die Sperrfristen dauern in der Regel zwischen 90 und 180 Tage. Nach Ablauf der Sperrfrist werden die meisten Handelsbeschränkungen wieder aufgehoben.

Warum gibt es bei Börsengängen eine Sperrfrist?

Im Grunde geht es bei Sperrfristen darum, den Aktienkurs zu stützen, Volatilität zu vermeiden und den Aktienmarkt in den ersten Monaten nach der Notierung zu stabilisieren. Wenn viele Anleger beschließen, eine große Menge ihrer Aktien zu verkaufen, könnte dies den Aktienkurs ernsthaft nach unten drücken, was nicht im Interesse des Unternehmens oder seiner Investoren wäre.

Was passiert mit dem Aktienkurs eines Unternehmens nach Ablauf einer Sperrfrist?

Nach Ablauf der Sperrfrist kann ein neuer Schwall von neuen Aktien auf den Markt kommen. Wenn der Aktienkurs seit der Platzierung gestiegen ist, möchten frühe Anleger möglichweise aussteigen, oder wenn der Kurs eingebrochen ist, ihre Verluste begrenzen.

Sie müssen jedoch nicht zwangsläufig verkaufen, sondern können die Aktien in der Hoffnung auf weitere Kursgewinne weiterhin behalten, oder weil sie glauben, dass der Aktienkurs den in den ersten Tagen nach erfolgter Platzierung verlorenen Wert wieder aufholen könnte (was bei Börsengängen häufig der Fall ist). Es ist wichtig, wie sich der Aktienkurs im Vergleich zum Ausgabepreis beim Börsengang entwickelt hat.

Es gibt keine definitive Antwort darauf, wie sich das Ende einer Sperrfrist auf einen Aktienkurs auswirken wird. Dies ist bei jeder einzelnen Aktie sehr individuell – bei einigen wird der Aktienkurs fallen, während er bei anderen steigen wird. Das Einzige, was vorhergesagt werden kann, ist, dass das Auslaufen der Sperrfrist zu einer vorübergehend erhöhten Volatilität führen wird.